Sommerloch Part II

22.07.2014 19:45 | Beiträge 2014

Sommerloch Part II

 

 

Was ist für uns Karpfenangler die schönste Zeit?... natürlich die am Wasser. So machte ich mich mit Loreen ein zweites Mal für drei Nächte auf, um an einem ca. 60 ha großen See zu fischen. Bei der Ankunft am See bei 34 Grad konnten wir die Luft förmlich schneiden. Der Schweiß kroch aus allen Poren. Es war kaum ein Angler am See zu sehen, was auf eine niedrige Fangquote in den letzten Tagen bei diesen Temperaturen schließen lies. Wir drehten eine kurze Seerunde und fanden einen viel versprechenden Platz. Nachdem das Camp aufgebaut war, wurde der Bereich ausgelotet. Die Bodenstruktur war vielversprechend und die Wahl fiel auf Spots zwischen einem und knapp drei Meter Wassertiefe. Da an diesem See Boot etc. verboten sind, wurde das Futter mittels Spomb auf die Stellen befördert. Der Spodmix besteht hierbei aus Boilies, Pellets, Groundbait, Chiliepulver, Partikeln sowie einen kräftigen Schuss Carp Liquid Pro und Dragon Fire.

 

 

 

Gerade in den warmen Sommermonaten haben sich würzige Spodmixmischungen als äußerst anziehend herausgestellt. Als Köder verwendeten wir unseren allseits geliebten Knoblauchfischboilie und Tigernüsse.

Bereits nach vier Stunden lief die erste Rute bei mir ab und ich konnte einen Schuppi mit 18 Pfund zum Landgang überreden. Der Anfang war gemacht...so konnte es weitergehen. Und wie es für uns weiter ging. Im Laufe der ersten Nacht konnte ich den zweiten Carp, einen Spiegler mit 31 Pfund nach heftiger Gegenwehr landen. Aber es sollte noch besser kommen. Gegen Mittag kam erst ein einzelner "Piep" welcher sich aber sehr schnell zum Fullrun entwickelte und was nach relativ kurzer Gegenwehr zum Vorschein kam, lies uns beide kurz den Atem stocken. Das Wiegen brachte dann Gewissheit. Es handelte sich um ein Schuppi mit 41 Pfund der dem Knoblauchfischboilie einfach nicht widerstehen konnte. Ein Schrei der Freude ging über den See und uns beiden standen vor Freude die Tränen in den Augen. Mit diesem Fisch ging ein lang ersehnter Traum für mich in Erfüllung. Im Laufe der beiden anderen Tage konnte auch Loreen ihre Carps fangen, darunter auch ein fast Zeilenkarpfen.

 

 

 

 

 

So fanden insgesamt 8 Karpfen den Weg auf unsere Abhakmatte.

Als wolle uns der See nicht weglassen, kam während des Einpackens noch ein Biss auf Partikel hinzu. Nach heftiger Gegenwehr kam noch ein Schuppi mit 35 Pfund zum Vorschein. Was für eine durch und durch gelungene, traumhafte Session die wir beide nicht vergessen werden.  

 

 

Gruß euer Marko Abicht!

Ran an die Sommerkarpfen!

Kommentar eingeben

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.